Tauchexkursion 2017

Vom 08.09. bis zum 17.09.2017 bieten wir euch auch 2017 wieder eine Tauchexkursion nach L'Estartit in Spanien an.

Die Exkursion richtet sich an alle Taucher die mindestens CMAS* oder OWD nachweisen können, Ausbildungen finden in Spanien nicht statt.

Nähere Informationen und Anmeldetermine findet ihr hier ^^df


Tauchexkursion 2016

L'Estartit, Katalonien, Costa Brava: Nach der gelungenen Premiere an der Tauchbasis  Unisub im Jahr 2011, fuhren wir nach 2012, 2013 und 2015 auch 2016 zwischen dem 09.09. und 17.09.2016 wieder nach L'Estartit! 

 

Die Tauchbasis Unisub liegt an der Costa Brava und bietet eine große Auswahl an Tauchmöglichkeiten in einem der faszinierendsten Teile Kataloniens. In 10 Tauchgängen vom Boot aus entdeckt ihr in Kleingruppen unter Führung unserer Tauchlehrer u.a. den Unterwassernaturpark der Medes-Inseln. 

 

Das Gebiet rund um die Inseln ist seit 1990 ein streng geschütztes Unterwasser-Naturschutzgebiet. Da der Fischfang bereits seit 1983 verboten ist, ist es bekannt für seine Vielfalt an Fischen und Krustentieren. In großer Zahl sind vor allem Zackenbarsche zu sehen. Anzutreffen sind auch Adlerrochen, Muränen, Tintenfische und gelegentlich ziehen auch Mondfische dort ihre Bahnen. Man hat dort die Möglichkeit das Mittelmeer so zu erleben, wie es vor der Überfischung aussah. 

Die Unterwasserflora und -fauna der Inselgruppe mit Unterwasserhöhlen wird von Tauchern als unvergleichlich im Mittelmeer betrachtet. Es herrscht eine strenge Tauchreglementierung und ist deshalb etwas ganz besonderes dort die Unterwasserwelt  erkunden zu dürfen. 

Unsere Unterkünfte liegen im malerischen Fischerdorf L'Estartit, 30km entfernt von Figueras. Schöne Strände fehlen dort ebenso wenig wie imposante Küstenformationen. Das Appartementhaus liegt in der Nähe der Tauchbasis und dem Boot und verfügt über einen Balkon mit Meerblick. Auf dem Dach des Hauses findet ihr eine Poolanlage. 

Nichtkocher haben die Möglichkeit sich in den zahlreichen Restaurants zu versorgen.

 

Für diese Exkursion konnten sich alle anmelden, die mindestens den CMAS* oder PADI OWD vorweisen konnten.

 

Leistungen: 

  • An- und Abreise inkl. Benzin und Mautkosten in einem modernen Reisebus (inkl. W-LAN, Kaffeeküche etc.) der Fahrbereitschaft der Ruhr-Universität ab/bis Bochum
  • Unterkunft im Club Nautico: ganz in der Nähe zur Küste gelegen; 7 Nächte in 4/6er-Appartements: Zwei Schlafzimmer, eine ausgestattete Küche, Balkon mit Meerblick und ein Pool auf dem Dach bieten euch Komfort und die praktische Nähe zur Tauchbasis
  • 10 Bootstauchgänge unter Anleitung und Betreuung eures Tauchlehrerteams
  • Tauchausrüstung

Die Verpflegung erfolgte in Eigenregie und ist im Preis nicht inklusive.


Tauchexkursion 2015

Vom 25.09. - 01.10.2015 führte uns unsere Tauchexkursion wieder ins kleine Örtchen L'Estartit vor den Medas Inseln. Auch in diesem Jahr brachten uns drei Busse der Fahrbereitschaft der RUB gut und sicher an die Coasta Brava. Bei der Ankunft am Samstag lachte uns die spanische Sonne entgegen und bot uns wieder einen wunderschönen Ausblick auf unsere Tauchplätze für die nächsten Tage. Gewohnt haben wir in den Appartements des Club Nautica mit fantastischen Ausblick auf den Hafen und somit unseren Ausgangspunk für die kommenden Tauchausfahrten.

1965 ist die Zahl, die sowohl unsere Tauchbasis Unisub als auch die RUB miteinander verbindet. Beide feierten 2015 ihr 50 Jähriges bestehen. 

Nach 4 Tauchgängen war uns Petrus leider nicht mehr gut gestimmt und bescherte uns Wasser und Wind on mass. Bis zu 8m hohe Wellen sorgten leider dafür, dass an eine Bootsausfahrt und somit auch an Tauchgänge nicht mehr zu denken war. Die daraus resultierenden Tauchfreien Tage konnten der guten Stimmung in der Gruppe aber nichts anhaben, sodass alle sich den Gegebenheiten angepasst und ein alternatives Programm aufgestellt haben.

Das Wetter wurde besser, die Wellen jedoch nicht. Laut Wetterbericht sollten an unseren letzten beiden Tagen wieder Besserung eintreten, sodass die Abschlussfeier kurzerhand vorverlegt wurde um darauf die Tage vielleicht doch nochmal tauchen zu können.

Traditionell findet die Abschlussfeier immer auf der Dachterrasse des Club Nautica statt, wo jedes Appartement einen Teil an Getränken und Speisen zusteuert. Für unsere Neutaucher (die in diesem Jahr ihren CMAS* abgelegt haben) gab es noch die Tauchertaufe. 

Am nächsten Morgen gab es leider erneut die Ernüchterung weil der Wellengang immer noch zu stark war um sichere Tauchgänge durchzuführen zu können. Um trotzdem mal wieder ins Wasser zu kommen, war es uns möglich im Badebereich der Bucht "Orientierungstauchgänge" durchzuführen. Hier erlebten alle, die abgetaucht sind, was wirklich schlechte Sicht bedeutet. Somit lag die gesamte Hoffnung auf dem letzten Tag.

Freitag morgen, der Blick aus dem Fenster war vielversprechend. Um 10:00 Uhr legte unser Boot ab zum Tauchplatz an den Medas Inseln. Auch andere Boote fuhren mit uns raus. Das erste Boot am Platz schickte an einer Sicherungsleine einen Guide ins Wasser um die Sichtverhältnisse zu überprüfen. "20cm Sicht bis auf 10m Tiefe, danach 1-2m" Es sollte also nicht sein. Nach einer kleinen Rundfahrt um die Insel kehrten wir somit zurück in den Hafen. 

Sehr schade aber nicht zu ändern - Sicherheit geht vor, war die Devise. Somit machte sich die Gruppe abreise fertig und freut sich schon auf die Exkursion im nächsten Jahr. 


Tauchexkursion 2014

Im Oktober 2014 ging unsere Tauchexkursion nach Campese auf der Insel Giglio in Italien.

Die Anreise erfolgte in Bussen der Fahrbereitschaft der RUB. Gewohnt haben wir in geräumigen 4-Pers. Apartments mit Küche zur Selbstverpflegung.

Wer keine Lust zu kochen hatte, der hat sich einfach im Nachbar-Apartment zum Essen eingeladen, oder ist in einem der umliegenden Restaurants typisch italienisch Essen gegangen. 

Ausgangspunkt für unsere Tauchgänge war das, unter deutscher Leitung stehende Campese-Diving Center. Durch das Angebot des „No-Limit-Tauchens“ in der Hausbucht konnten die Teilnehmer so oft Sie wollten in das Artenreiche Mittelmeer abtauchen. Bei Tiefen bis ca. 14 m konnten wir hier unter anderem viele Krebse (Paguroidea), Drachenköpfe (Scorpaena porcus), Seenadeln (Syngnathidae), Flundern (Platichthys flesus) und Seesterne (Hacelia attenuata) sehen.

In den dichten Seegraswiesen versteckten sich auch Seepferdchen (Hippocampinae). Im Gesamtpaket war außerdem ein Bootstauchgang pro Tag inbegriffen, der uns an entferntere Tauchspots führte. Dort ging es an felsige Plätze mit Höhlen und Spalten, an denen unter anderem Muränen (Muraenidae) und weiße Gorgonien (Eunicella singularis) zu entdecken waren. Der Tauchtag wurde durch Nachttauchgänge abgerundet, auf denen uns zum Beispiel Sepien (Sepia officinalis) und Oktopoden (Octopus vulgaris) begegneten. Gelegentlich konnten wir auch Anemomenträger (Dardanus tinctor) beobachten. Traditionell wurde auch in diesem Jahr der vorletzte Abend in großer Gemeinschaft verbracht. Einige Taucher tauschten zu später Stunde das Bett gegen den Strand als Schlafplatz. Am letzten Tag haben wir einen Ausflug zu der, am höchsten Punkt der Insel gelegenen Stadt Castello gemacht. Dort konnten alle die wunderschön alte Stadt mit seiner Kirche bewundern. Der Nebel machte einen Besuch im Wald zum richtig schaurigen Erlebnis. Allen 39 Teilnehmern ist die abwechslungsreiche Unterwasserwelt in bleibender Erinnerung geblieben.

Nicht nur das RUB-Taucher Team, auch die meisten der Teilnehmer freuen sich bereits auf die nächste Fahrt!!!


Tauchexkursion 2013

Die Exkursion der Taucher des Hochschulsports ging in diesem Jahr zu den Medas-Inseln, genauer gesagt in das kleine Örtchen L`Estartit vor den Illes Medes.

Die Inselgruppe liegt ca. 1 km vor dem spanischen Festland und gilt als das beste Tauchrevier im gesamten Mittelmeer. Die Anreise wurde, wie auch die Jahre zuvor, mit Bussen der Fahrbereitschaft der RUB realisiert. Gewohnt haben wir in geräumigen 4-er Appartements im Club Nautica. Vom Balkon aus bot sich ein fantastischer Blick über die Bucht und den Hafen. Die Verpflegung hat jedes Appartement in Eigenregie organisiert. Wenn die Lust zu kochen mal nicht da war, gab es im Ortskern auch reichlich Auswahl an verschiedenen Tapas-Restaurants mit spanischen Delikatessen.  

Als Ausgangspunkt für die Tauchgänge dient die Tauchbasis Unisub. Insgesamt haben wir 10 Bootstauchgänge gemacht, die uns an viele verschiedene Tauchspots rund um die Medes-Inseln führten. Neben der felsigen Unterwasserlandschaft sind vor allem die unzähligen betauchbaren Höhlen, mit der absoluten „Delfingarantie“ ein Highlight der Tauchgänge.  Durch ein seit über 10 Jahren gültiges Fischfangverbot ist sowohl die Fauna als auch die Flora in diesem Gebiet unvergleichlich vielseitig. Neben verschiedenen Lippfischen und riesigen Zackenbarschen kann man auch unzähligen Muränen begegnen. Der taucherische Höhepunkt war der Nachttauchgang in der Bucht vor L`Estartit, bei dem man neben futuristischen Bärenkrebsen auch dutzenden Oktopussen in verschiedensten Größen begegnen kann.  

Nach fünf erlebnisreichen Tauchtagen haben wir die Woche auf der Dachterrasse mit Pool und Sicht über gesamte Bucht ausklingen lassen. Für diese Abschlussfeier steuerte jedes Appartement eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken bei. Als ungeplante Überraschung fand an diesem Tag in L`Estartit ein Piratenfest in der Bucht statt, mit samt Aufführung und großem Abschlussfeuerwerk.

Nach diesem gelungen Abschluss machte sich unsere komplette Reisegruppe ein wenig Wehmütig aber voller Vorfreude auf die nächste Exkursion wieder auf den Heimweg nach Bochum.